Sonntag, 21. August 2016

Kleid
Job
schlafen

Promigeschichte Außerdem

Hab einen Strampler von Leoz für Willem Fließbach, den Jüngsten der Disy-Chefin Anja, die wiederum Silvia von Schweden mag (3:30), gekauft, den UW Groke beworben hat.

Hoffentlich löscht Antje den Podcast nie. Außerdem habe ich eine Kaffeetasse mit Uwes 2003er SWR3-Pressefoto und dem Aufdruck “to be is to do, to do is to be. dobedobedobedo.”

Von der weiß er allerdings nichts.

Außerdem hat Verona Pooth bei Facebook mit eine teekesselfarbenen Schürze posiert, nachdem ich den Kessel für die Redaktion gekauft hatte. Das war mir aufgefallen, weil sie ebenfalls Leoz-Kunde war und ich sie deshalb bei Facebook las, in der Hoffnung dadurch irgendwann einen echten Groke lesen zu können.

Freitag, 19. August 2016

18.8. 2016 um 21:51 Hautcreme. Katzenkratznachsorge 7:50 Waschzwangpreis 7:51 Selten geschmacksneutral: Gewalt im der Küche 7:52 Preis für übergroße Nähe 7:54 Rhagaden durch Desinfektionsmittel verbinden stärker mit dem Claim, als gut tut. Handschuh als Kommunikationsmittel 7:55 Job verpflichtet 7:56 Robert Koch empfiehlt: Die offene Dose 7:58 Den Gegenüber als geil zu visualisieren verbindet selten. 7:58 Crematorium
8:01 liebesbedürftig. Schneider oder Fliege. Sieben Leben hat keiner von beiden.

Montag, 15. August 2016

21:44 Zufall. Empathie trotz Interessendivergenz
22:06 Empathie. Wohldosierte Gleichgültigkeit
14.2. 2016 um 22:50 Gelassenheit. Tellerrand als Grenze zu akzeptieren kann entlasten
17.4. 2003 um 09:08 Ekel. erzwungene Nähe
18.7. 2004 um 15:48 Gesundheitspolizei. Geld ist wichtig.
Machtinstrument. 20:43 Reanimationsprotokoll 20:45 Schizophreniediagnostik
20:47 Rettungsboot. wer retten will muss freundlich sein
20:51 freundlich. freiwillig freundlich sein zu können, muss sich toll anfühlen.
22.12. 2002 um 13:43 anonym. wie geht es dir? lass mich in ruhe. ja. hm.
21:40 Ruhe. Struktur
22:16 Struktur. zufall
14.5. 2009 um 13:13 frag-nicht-nach-Sonnenschein. Denn die Antwort ist vorhersehbar: Hamwanich.
3:21 Selbstmordverweigerungsanträge. Meine Zikade ist tot. Plötzlich und unerwartet. Sie hat den Deckenfluter nicht überlebt. Licht kann tödlich sein.

Samstag, 13. August 2016

22:00 heimtückisch. unvorhersehbar, überraschend, verwirrend und beunruhigend
22:01 beunruhigend. Überlastung
7.11. 2003 um 14:55 Überlastung. Distanzverlust
16.6. 2010 um 23:12 Distanzverlust. Beziehungswahn
7.2. 2008 um 9:38 Beziehungswahn. Und du kannst erzählen, was du willst. Du wirst nie begreifen, was der andere tatsächlich hört, so simpel deine Story auch ist.
22:06 Beziehungswahn. Selbstverachtung
22:08 Selbstverachtung. Durst zu ertragen ist verrückt
22:10 Verrückt. Bruchstückhaftes
22:11 erinnerungsmuster. archiv
22:18 Archiv. Selbstverständnis
22:20 befreiend. Meditation
22:21 Meditation. Inventur
14.11. 2015 um 23:13 Inventur. ich mag mich
22:23 Elbe. der alb, die elbe
8.7. 2008 um 2:11 Onanieren-bis-zur-Bewusstlosigkeit. vielleicht probiere ich es mit atmen. atmen in der halbseitenlage, bis in die fersen atmen beim tippen. irgendwann kommt der schlaf von ganz allein
22:35 irgendwohin. Rückzug
22:11 Rückzug. Gelassenheit
0:10 Gelassenheit. Gänsehaut vor dem Einschlafen
22:40 einschlafen. loslassen
3:39 Nutzenargumentation. Glück verpflichtet
3:46 ungewaschen. spulwurmverziert
3:55 spulwurmverziert. innig
4:09 Angst-essen-Oper-auf. sexy
4:11 sexy. distanziert & unerreichbar - Jagdinstinkt triggernd
4:12 entkleidet. ausgetrocknet
4:14 Zucht. gutelaunebär
4:15 vernachlässigen. loslassen
festhalten. 4:18 Geisel 4:19 besitzen 4:21 Liebe bis in den Tod
Beschäftigungstherapie. 4:23 Vibratorverlust 4:25 Beziehungspflege 4:26 Individuationsbremse

4:28 Augenzeuge. Untertitel lohnen
4:30 untertitel. Deutungshoheit
24.1. 2013 um 21:20 Deutungshoheit. Engagiertes Schweigen
unterordnen. 8:04 abspritzen 8:05 sondieren
vergessen. loslassen
8:12 sondieren. behindern
8:16 vergessen. loslassen
8:18 loslassen. Bühnenerleben
Bühnenerleben. 18.1. 2004 um 02:11 Welle 8:20 Weltscheibenmittelpunkt 8:22 Führungskräftchen
8:23 intensiv. Wabe
wabe. 8:24 timeout 8:25 klezmer

Sonntag, 7. August 2016

Ob es kostendämpfend sein wird, wird sich zeigen: Hab erstmals ohne den Zusatzbegriff amazon nach einer Ware gesucht - nach einem Hausratgefäß aus Glas - stieß dabei auf die Smolka und durch sie auf afrikanischen Ton. Ob der nun Branntweinessig unter sich schimmeln lässt und welche Gifte der Korkkleber enthält, weiß ich noch nicht.
nette kirsche
21.3. 2015 um 16:59 ermüdend. Kontakt
Gefolgsdepp.
9:14 Legendensucher & 9:15 Permalinkentkoppeler
9:19 schlagen. Schaum
8:07 Verfasssungsfeind. Katze am Morgen 8:38 bemerkt. läuft es? 8:42 bemerkt. ausgeruht 8:51 Spinnenwebe. Teaser

Das kam von Draußen per Mail

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren des Bauausschusses,
sehr geehrte Interessierte,


Dresden Striesen/Blasewitz/Laubegast verfügt nach
Berlin, London und Düsseldorf europaweit über das
viertgrößte zusammenhängende Gebiet funktionierender
gasbetriebener Straßenlaternen. Man sollte meinen,
dass der Erhalt und die Wartung dieser voll
funktionsfähigen technischen Denkmäler als eine
besondere Sehenswürdigkeit von Dresden von großem
Interesse für die Stadt ist. Stattdessen wurden von
Seiten des Tiefbauamtes große Teile (30%) dieses
Laternenbestandes mit fadenscheinigen Gründen
vernichtet und die Kandelaber entsorgt. Eine 2011 ins
Leben gerufene Bürgeraktion konnte durch Eingaben und
Versammlungen bisher erreichen, dass es keinen
weiteren Raubbau gab.

Jetzt droht wieder ein wesentlicher Abbau in
Laubegast, wie heute im beiliegenden Zeitungsartikel
und
https://mopo24.de/nachrichten/amts-chef-will-gaslaternen-entsorgen-reinhard-koettnitz-dresden-sachsen-72472
zu entnehmen ist.

Es werden wiederholt falsche Argumente vorgebracht,
die wir seit Jahren widerlegen (siehe Argumentation
anbei). Die Begründung ungenügender Beleuchtung ist
hausgemacht und durch die geplante Verdichtung von 19
auf 32 Laternen natürlich zu beseitigen, aber warum
können nicht Gaslaternen aufgestellt werden, da deren
Errichtung und Betrieb nur ein Bruchteil der
elektrischen kostet? Hier arbeitet das Tiefbauamt
bewusst mit irreführenden Zahlen.

Oft werden - wie in der Altenberger Straße -
fälschlicherweise Förderungsrichtlinien angeführt,
obwohl explizit dafür kein denkmalgeschützter
öffentlicher Raum zerstört werden darf. Hier verweisen
wir auf unsere Eingabe an den Petitionsausschuss zur
Durchsetzung des Stadtratsbeschlusses. Das
mangelnde Verständnis für unsere
städtebauliche Einzigartigkeit zeigt auch der Passus
im Beschluss 533 aus dem Jahre 2011: „marginale Reste
historischer Stadtbeleuchtung sind vom Amt für
Denkmalpflege aus dem Bestand der Kulturdenkmäler zu
streichen“.  Dem Bürger sollen diese Umrüstungskosten
schmackhaft gemacht werden, indem die Wartung vieler
Laternen bewusst vernachlässigt wird. Auf Anweisung
werden z.B. nur 3 von 4 vorhandenen Brennern pro Lampe
betrieben obwohl sogar 6 nachgerüstet werden könnten.
Des weiteren wurden bisher keine fehlenden Kandelaber
wieder aufgebaut, sondern auf der gesamten Altenberger
Straße alle Laternen widerrechtlich durch
Autobahnpeitschen ersetzt. Die bewusste Vernichtung
dieses Kulturgutes  ist leider keine aus der Luft
gegriffene Unterstellung.

Wir appellieren dringend an Sie, diesem Kahlschlag
Einhalt zu gebieten und die Wartung und den Erhalt von
einmaligem öffentlichen Raum Personen mit erwiesener
städtebaulicher Kompetenz zu überlassen.


In der Hoffnung, Schaden von der Stadt abzuwenden
möchte ich Sie hiermit herzlich zu einem
"Laternengipfel" einladen, einem Treffen zwischen
Bürgern und Verantwortlichen, um Argumente
auszutauschen und tragfähige Lösungen zu finden.

Vorschlag 1.9.2016
Ort und Zeit: Wird nach Umfang der Rückmeldung
bekanntgegeben


Mit herzlichem Gruß

Prof. Klaus Morawetz

--
********************************************************
Muenster University of Applied Sciences
Department Physical Engineering
Stegerwaldstrasse 39, 48565 Steinfurt, Germany
Tel: (+49) 2551 9 62411  Fax: (+49) 2551 9 62811
International Institute of Physics (IIP)
Av. Odilon Gomes de Lima 1722, 59078-400 Natal, Brazil
e-mail: morawetz@fh-muenster.de
http://www.mpipks-dresden.mpg.de/~morawetz
********************************************************
Mystikerin 15.12. 2002 um 22:50 uralt. Das Tarot ist eine Art uralter Assoziationsblaster.
7:45 Urinlachen. Chamissoplatz 7:47 Sunrisewasweißich. Gardinenspray 7.8. 2016 um 08:04 backlinks. Sonnenblumenallee
14.3. 2003 um 07:52 laub uralt keiner wundert sich, wenn es zerfällt keiner es verschmilzt ohne eile eins mit allem blätter eins wie das andere frühling
6:56 joggen. das letzte wochenende ohne katze

Samstag, 6. August 2016

Suppe
11:03 Zwergenwiese. Spleth hat den heutigen Tag in Sunrisewasweißich zum Tag des Senfes und der



Halitose erklärt. So ein Racker. Zwischendurch dachte ich, ich sterbe. Irgendwann macht das jeder.
11:08 Racker. Der mit dem Zugriff auf deine QTZeit, ein Herzensbrecher.
Bei 200.000 "Einzelfällen" pro Jahr in Deutschland Zwangstherapie zur WorstCaseOption zu verniedlichen, wie es Asmus Finzen im letzten Satz versucht, erinnert mich an die Geschichte vom beleidigten Weihnachtsmann: Wer sich einmal für das Leben als KZ-Aufseher entschieden hat, säuft sich sein KZ schön und ordnet jeden ZyklonBVerweigerer als Kostverächter ein.
10.11. 2003 um 22:44 Meeresrauschen. alles schreit dich an, ohne dich zu meinen. frei
16.2. 2004 um 03:21 Kalender. Nabelschoner
1:36 Gedankenmaschine. Netzwerk
1:39 Netzwerk. Masche
1:41 Masche. Methode
1:45 Methode. Ode
Suse schrieb am 11.3. 2002 um 15:05 Netzwerk. Sei nett, Zwerg!

Freitag, 5. August 2016

Palais Sommer Image Spot 2016 from Johannes Richter on Vimeo.

1:41 Andreas
4.11. 2015 um 08:44 Wacholderbier mit Rosmarin, Sumpfporst, Beifuß, Hanf, Schafgarbe, Gagel, Wacholderbeeren, Hopfen
In meinem Stadtteil gibt es mehrere Montessori-Einrichtungen, eine davon in meinem Nachbarhaus. Bemerkt habe ich das am Türschild. Schilder brauchen vier Schrauben um zu funktionieren ...
Öl, Aloe & Wasser
Was Katzen und Greise gemein haben? Es gibt sie nicht. Nicht wenn du die Strraße betrittst. Was dem Afghanen die Burka ist, ist dem Dresdner die Kurzzeitpflege - wisch & weg. Für Katzen hat die sich noch nicht etabliert. Vielleicht liegt das am Fahrdienst. Oder an der PETA. Oder an beidem.

Apartheid in Deutschland

Als ich gestern mit Vater sprach, vereinnahmte ein trampliger Fleischklotz mit Schließerqualitäten und dem Charme eines Schutzgelderpressers die Wohnung und nötigte Vater ein Schmerzmittel zu nehmen, ohne auch nur ansatzweise erkennen zu lassen, dass er eine Ahnung hat, welchen Wirkstoff er da grad warum einsetzt. Stattdessen nutzte er ein gewaltiges Schlüsselbund zur Aufklärung. Immerhin konnte man ihm keinen hypnotisierenden Kennerblick vorwerfen. Meine Diagnose? Zustand nach Kurzzeitpflege. Ich brauche scheinbar einen Familienrechtsanwalt um zu klären, wer da welchen Vertrag wann wo wie unterschrieben haben könnte. Um zu sehen, ob diese Abschiebe- resp. Zwangsunterbringungspraxis auch andere wahrnehmen, ein Tweet.
Die Vereinten Nationen zu bemühen ist müßig. Immerhin haben die sich schon vor anderthalb Jahren ergebnislos abwatschen lassen und bemerkten zum deutschen Staatenbericht über die Rechte von Menschen mit Behinderungen lediglich Folgendes:
29. Der Ausschuss ist besorgt über ... den mangelnden Schutz ihrer Privatsphäre und den Mangel an verfügbaren Daten über ihre Situation. 30. Der Ausschuss empfiehlt dem Vertragsstaat, alle unmittelbar notwendigen gesetzgeberischen, administrativen und gerichtlichen Maßnahmen zu ergreifen, ... (b) um eine unabhängige Untersuchung durchzuführen, gestützt auf eine menschenrechtsbasierte Überprüfung ... für Menschen mit Behinderungen und der Achtung ihrer Privatsphäre sowie die Sammlung einschlägiger Daten.
Zum gegenwärtigen Stand: Bislang gibt es weder für Katzen noch für Behinderte eine methodenbezogene Todesursachenstatistik, aber ein Finanzierungssystem.

Noch verrückter?

In Deutschland gibt es keine öffentlich zugängliche bundesweite Datenbank der Verkehrsmeldungen. Manche Daten bilden auch unverknüpft Muster.

Chronologie der Zeit vom 25. bis 27. März 2015

  1. Hadi
  2. Alpen
  3. Genf: Prüfung durch den CRPD-Ausschuss im Rahmen eines Dialogs mit dem Staat ("Constructive Dialogue"): An der 13. Sitzung des CRPD-Ausschusses vom 25. März bis 17.April 2015 in Genf finden insgesamt sieben Staatenberichtsprüfungen statt, wobei Deutschland als erstes Land am 26./27.März geprüft wird. In der Sitzung tritt der Ausschuss in einen mehrstündigen intensiven Dialog mit der Staatendelegation der Bundesrepublik Deutschland.
Es ist ein Medienpreis für Beiträge bis Oktober ausgeschrieben, mit dem der Bundestag seine Position verdeutlichen will. Die 5.000 Euro wären schön zu brauchen. Damit sind zwar erst zehn Prozent von Ninas Jurastudium finanziert, aber es wäre ein Anfang. Vielleicht würde sie es dann riskieren einen Kredit dafür aufzunehmen und zu beginnen.

Donnerstag, 4. August 2016

9.10. 2015 um 10:47 Jogginghose. Kompromiss beim Zulassen von Nähe, die einen verhüllten Unterleib erfordert. Auf dem Semperopernball leider nicht erwünscht.
Schafft Mobilität Sicherheit? Ermöglicht Sicherheit allein das kleine Glück? Wodurch wird Weg zum Weg? Was unterscheidet Wege und Umwege? Setzt Achtsamkeit Einsamkeit voraus? Wann läuft etwas? Wann bin ich etwas? Was ist etwas? Wird Etwas nur Etwas, wenn Etwas hinzukommt? Wie unendlich ist Etwas? Ist All tatsächlich eins oder nur etwas allein? Verdammt, Links zu generieren ist sicher hart. Warum assoziiere ich sicher mit vielleicht und leicht? Ist Vieles leicht? Einsam ...

 Jessie heißt Spleths Katze und ist schwarz. Spleth?



Jessie zu Spleth:



Letzte Woche war ich auf der Jessener Straße.



Über die Jessener Straße führt der Weg zu Event Module Dresden. Das Unternehmen befindet sich in einer alten Fabrik an der Einmündung der Jessener Straße in die Breitscheidstraße. Dort entsteht der Kulturkalender Dresden, der auch Yoga im Park listet. Mein Eventbericht dafür ist eine Probearbeit, mit der ich mich für das Praktikum dort bewerbe. Bildnachweise und Kostenfreiheitsbestätigungen für Fotos stehen zum Teil noch aus. Deshalb sind sie offline.

Mittwoch, 3. August 2016

Kreativraumförderung
Galgant

20:29 Gebühr

16.1. 2016 um 21:44 Universum Spleth.
19:08 Intimität mit eigenem Regentropfen
2.9. 2006 um 19:44 praktikum noninvasiv recherchieren
15.4. 2015 um 07:52:13 Uhr
Test
Die Agentur für Arbeit Dresden verzeichnete im Juli 501 arbeitslose und 309 arbeitssuchende Flüchtlinge. Im Juni lag die Zahl bei 435 Arbeitslosen bzw. 139 Arbeitssuchenden.
15:28 Gesichtserkennung temperiert zweckbedacht
hübsch
blog-parade

Dienstag, 2. August 2016

Salsa
9:33 Genehmigung des Vermieters zur Haltung EINER Katze

H1: Sehnsucht nach Information aus zweiter Hand?

Unterseite: H2: Sind Katzenwege tatsächlich unbegreiflich?


H3: Bisherige Haus- und Hof-Recherchen
Abstrakt: Hetze, Hesse
Konkret: Biehl & Launer & Map
Selbst: Foto Ausgangspunkt, Recherchewerkzeug

H3: Voraussetzungen für eigene Recherche und ihre jeweilige Geschichte
Genehmigungen, Katzen, Helicopter, GoPro

H3: Kiez

H3: Stille
Audiodatei mit Untertiteln: Kerzenknistern. Fahrstuhl summt. Im Radio irgendwas über irgendwen. Kaum hörbar auf dem Teppich Schritte. Irgendwo niest es. Eine Zikade raschelt in der Clematis. Taubenschritte auf dem Blechdach
Link auf Startseite

Katzenwege

Sind Katzenwege tatsächlich unbegreiflich?

Nachdem ich knapp zwanzig Jahre in einem Haus zubrachte, das sich in Hermann Hesses Erzählungen wiederfindet, überlege ich, ob er das Buch heute hätte auch schreiben können.

Um Katzenwege mit GoPro-Drohne zu beobachten und zu begreifen, brauchst du auf fremdem Grund die Erlaubnis zum Starten und Landen vom Grundstückeigentümer. In geschlossenen Ortschaften muss vorab die zuständige Polizeidienststelle oder die Ordnungsbehörde informiert werden. In Naturschutzgebieten sollte die Naturschutzbehörde bescheid wissen. Es sind die Interessen aller zu beachten, deren Datenschutz Aufnahmen beeinträchtigen können. Das ging mir auch beim Lektorat zum Eckhaus durch den Kopf, das für mich als Frau so nicht zu betreten ist und das ich bislang nur durch eine Fotodokumentation von innen kenne

 Das Fenster ist angekippt.

Kerzenknistern. Das Fenster ist angekippt, das Fensterblech leer, keine Tauben da. Der Fahrstuhl summt. Im Radio irgendwas über irgendwen. Kaum hörbar auf dem Teppich

Schritte.

Irgendwo niest es. Eine Zikade raschelt in der Clematis. Die Gardine bewegt sich noch nicht, noch nicht Katzenweg. Wie ertasten Pfoten Blechdach?

Wie wird man Dachkatze?

Katzen

In der zweiten Augustwoche kommen sie, wenn der Vermieter einverstanden ist. Wer sie wann wie beobachten darf, um ihre Wege zu begreifen, wird sich danach zeigen.

Montag, 1. August 2016



 
Sent: Monday, August 1, 2016 10:23 PM
Subject: Bitte um Zustimmung für das Halten von zwei Katzen
 
Sehr geehrter Herr ...,
 
hiermit bitte ich Sie um Zustimmung für das Halten von zwei Katzen ab zweite Augustwoche gemäß §7 des Mietvertrages.
 
Herzlich
Christine Salzer

Sex-Totenschein 27.12. 2015 um 3:02 innenknöchelbruch