Mittwoch, 16. August 2017

Sex-Totenschein 27.12. 2015 um 3:02 innenknöchelbruch
überhören 21.3. 2015 um 9:25 planen

Die Leiche schrieb am 15.6. 2009 um 00:12:11 Uhr über

Erfolg

Erfolg ist die Möglichkeit, so zu sein, wie man ist.


Möglichkeit 13.1. 2004 um 20:08 überhören. gut, dass das geht.
Leuchtturmakquise 21.3. 2015 um 7:28 wahrnehmungsgrenzen feingeweblich zu hinterfragen, egal ob riechen und schmecken oder gleichgewichtsempfinden in der schwerelosigkeit. vielleicht kippe ich sämtliche werweisswas-postings in einem separaten blog ab, um sie allmählich zu sortieren. vielleicht genügt der stoff irgendwann sogar zum lesen für dritte. aber eigentlich ist mir das grad egal. das letzte posting müsste von 2007 stammen. mit dem antrag auf teilhabe am arbeitsleben habe ich mich blöderweise von meinen eigenen gedankenketten weitgehend verabschiedet, weil ich ständig das geld mitzudenken begann, dass der gedanke einbringen soll. gedanken als kompatible tauschobjekte. irgendwann rudimentierte die ideenflut zu einwortassoziationen, bis sie vollständig versiegte. der gipfel? ich sollte pocher interviewen. zum glück hatte der weder lust noch zeit. pocher zu sehen und auch nur eine einzige frage zu finden, die ich von ihm beantwortet haben mag, war quälend. sogar den sender einzuschalten, um zu ahnen, was ihn grad bewegt oder was er zumindest grad verbalisiert, war schwerstarbeit. was fragst du jemanden, dessen weg du von vornherein ablehnst, weil es für ihn nichts zu geben scheint, was er tatsächlich bejaht? oder ist es einfach nur, dass ich projiziere? weder privates noch redaktions-interna sollten in das gespräch einfließen. ansonsten sollte das interview jemand anders machen. zu dem zeitpunkt interessierten mich zwei andere wesentlich mehr: thomas kühnl und moritz freiherr von knigge, die sich auf dem ersten blick ähneln, aber sich nie begegnet sind und sich auch nicht aufeinander konzentrieren zu wollen scheinen. seitdem ich beiden voneinander erzählt habe, erscheinen sie mir hölzerner als vorher und ich weiß nicht, ob es lediglich daran liegt, dass ich sie anders sehe, oder ob sie sich tatsächlich verändert haben. dazu hatte ich sie vorher nicht lange genug beobachtet. einen artikel schreiben ... irgendwann. vielleicht über lebenskrisen, wie sie fliege in der todesanzeige seines schwiegervaters beschreibt. 9:16 Sackpfeifen, Schalmeien und Pauken
Betriebskosten
Traumpaar 17.1. 2003 um 13:08 Ich und die Schwerkraft
Schwerkraft 19.7. 2003 um 19:16 Es gibt immer ein Danach. Nach jeder Vergewaltigung.



Vergewaltigung 9:47 Entnetzung isoliert vorsätzlich. Damit eine Beziehung festigen zu wollen behindert.



Kreativitätsdruck 9:50 Echo? Halle!


Nenne-mir-Dinge-die-kein-Mensch-wirklich-braucht 10:30 Sackgassen
Sackgasse 10:33 Tunnelblick
paranoidhaluzinatorischepsychose 1.9. 2000 um 23:17 sie ist tatsächlich gut zu haben. du filterst anders: was dich interessiert, hörst du exzellent. bildest engramme bis tief ins eigene betriebssystem hinein. und ansonsten kannst du die ohren zuklappen. ein privileg. du selber bist allerdings nicht gut zu haben. gut zu haben ist höchstens der stern, dem du dabei folgst. mit tunnelblick.
tunnelblick 10:35 13. Tür

Glasschreiber
Blümchenwiesenterrorismus
Bioresonanz 7:36 Vom Reiz des Plaquesetzens
Maßnahme 23.6. 2015 um 23:11 Bühne füllen ... Du kommst in einem Film vor ohne das Drehbuch zu kennen. Ein zur Diva überhöhter Komparse. Sich dann selbst treu zu bleiben kann Dritte stressen. Aber es gibt ja auch Eustress. Zwei Meter groß war der mindestens. Überall musste der den Kopf einziehen. Es war tatsächlich das falsche Haus für den Anlass. 7:48 in Sehnsucht eingehüllt
Gluten 7:50 Abendring
Leute-die-sich-verdammt-einsam-fühlen-müssen 7:52 Autosuggestion beim Durchfall im Berufsverkehr: Es wird immer Menschen geben, die noch einsamer sind als du. #Prostituiertenlatein
Berufsverkehr 7:55 Radwegedschungel
PussySchlecken 7:56 Überrolltrauma
Tagesgeschehen 8:00 verstaubt wie vergangene Zeit
Prostituiertenlatein 8:11 坐 in Миха́йловка 8:12 Groke hat mal behauptet, dass er derjenige ist, der das Licht ausmacht, wenn es kein Radio mehr gibt. Dumm gelaufen. Das Licht brennt immer noch.
Hämorrhoiden 8:14 Rote Nelken
Nabel 8:20 Die Gardinen bändigt eine blaue Schnur.
Verwesungsgeräusche 8:22 Wesentlich
wesentlich 31.3. 2010 um 7:22 distanz zu allem einengenden, selbstsicher, entspannt und gelassen, optimistisch und zufrieden
wesentlich 8:29 standby ist standby. alles andere ist leben
Standby 3.2. 2016 um 1:16 kulissenschieber
Kulissenschieber 8:37 Bettpfanne.
Leute-dieAufeinanderSchießenSindÜberflüssig 8:43 Watt
Träume 8:45 Überbiss
Befreiungstheologie 9:08 sehen, dass etwas lauter wird?
Lauter 9:08 Erläutert
Befreiungstheologie 9:12 Leuchtturmakquise
Ungewißheit 4:10 Hass
Hass 12.8. 2004 um 15:08 stigmatisiert. Neidisch?
Dirk schrieb am 9.11. 2005 um 15:58 Uhr über neidisch: Selbstzufriedenheit
Selbstzufriedenheit 4:14 satt
Satt 4:15 Staat
Staat 4:16 Armutskommunismus 4:17 logistischer Minimalismus 4:18 größter Arbeitgeber 4:19 irrationales Konstrukt 11.4. 2003 um 1:00:29 Nenas Leuchtturm 4:21 begrenzt 4:22 schlechter Software-Ersatz 4:23 Institution, die Ruhendanordnungen erlassen kann. 4:24 macht krank 4:25 beutet Lebenszeit aus
Lebenszeit 31.5. 2017 um 3:24 Groke fehlt mir.
Groke 4:27 ihn groko zu nennen war mord
Lichtwerdung 4:30 Zugewinn an Distanz
Zugewinn 4:32 Maß der Freiheit
Freiheit 4:34 Tot ist der Wortkern von total. Wenn etwas totalitär ist, ist es allumfassend. Totalitäre Staaten töten systematisch. Von Nordkorea kann man das nicht behaupten, denn die haben kein PsychKG.
Ruhendanordnung 4:38 Ausgeprägteste Form des Berufsverbotes. Beim Arzt wird sie angewendet, sobald der Protagonist dazu neigt sich zu verzetteln. Mengele hat sie nie erhalten.
Mengele 4:40 Nicht unbedingt der typische deutsche Problembär, eher ein Prototyp für den verinnerlichten Staat.
Berufsverbot 4:42 Werkzeug zur Aufrechterhaltung einer bestehenden Ordnung
Ordnung 4:43 Liebe bezieht sich selten auf eine größere Menge von Objekten 4:45 Ordner zum Orten von Orden 4:46 minimalisiert Beziehung und kann dadurch befreien. 4:47 Galeere ohne Steuermann
Galeere 4:49 Unterbringung

mcnep schrieb am 14.3. 2009 um 08:30:33 Uhr über

Unterbringung

Eine entschiedene Kränkung, und mit einer Vielzahl von Unannehmlichkeiten behaftet. Wenn ich im Profil der Leute bei GayRomeo 'Segufix' als Sexualfetisch auftauchen sehe, denke ich, so ungerecht geht es in der Welt zu, und da wo ich mal war, da sollten alle diese erlebnisgeilen Nachthuschen hin.

Unterbringung 4:57 hat selten Türsteher, eher Polizeipatrouillen. 4:58 entmischt
IchKannDichVerstehen 5:03 »Sie geht nicht tot«, sagte die BR3Nachtfrau. Tot gehen zu können, wäre auch erstaunlich.
erstaunlich 6.3. 2015 um 16:58 Reizüberflutung?
Reizüberflutung 30.9. 2005 um 18:39 Musterung
Musterung 5:07 Systematisierung 5:08 Wühltischakquise
BR3Nachtfrau 5:10 Fremde mit blonden, glatten, langen Haaren, der ich heute das erste Mal zuzuhören versuchte. Sie setzt öfter Telefonate ein als andere. Das ist ermutigend. Manchmal glaube ich sogar, in dem Studio ist nachts noch ein Zweiter wach. Aber wer soll das bezahlen? Der hessische Rundfunk ging mal sogar so weit, dass er domianmäßig permanent die Webcam ins Netz lud. Aber das macht bestimmt wahnsinnig. Dann geht ja wirklich JEDES Signal raus.

10.2. 2002 um 00:27:53 Uhr über

Signal

wenn du denkst, ich kann nicht mehr, heißt das nicht mehr als, dass du denkst, ich kann nicht mehr

Signal 5:23 Unterschrift
Unterschrift 5:25 Eine Generalvollmacht für den Gegenüber zu bekommen schreit nach Befristung und Kriterien fürs Sichverpissendürfen. Die Zeugen Jehovas fand ich dabei am sympathischsten: Du wusstest dass im Transfusionsfall der gesamte Sektiereverband auf den Hinterhufen steht. Die Blutübertragung zu verweigern war also keine einsame Entscheidung sondern Dreh- und Angelpunkt für das gesamte Konzept.
Generalvollmacht 5:30 Selbstmordattentäter wittern die gern.
gegenüber 29.12. 2015 um 7:03 du darfst mich siezen 5:36 Beifahrerairbag
Widerlich 5:37 Schwarzwurzeln vorm Einschlafen 5:39 Cavakompression
Schwarzwurzel 5:40 intrapersonaler Airbag
Beifahrerairbag 5:44 Radwege dürfen nicht zugeparkt werden.
kraftlos 30.1. 2016 um 3:41 nachlassender brechreiz
BlasterNotBeleuchtung 5:47 Blaulicht

Sabrina schrieb am 1.7. 2008 um 14:12:40 Uhr über

Blaulicht

lalüü lalaa, alternativ auch :zuu spääät, zu spääät

Brombeeren 5:49 chlorgrün
Brechreiz 19.1. 2003 um 2:04 Ausatmen tut gut
ausatmen 14.9. 2008 um 2:41 ich beobachte dich, irgendwann bin ich perfekt, zumindest im beobachten
beobachten 5:55 ob
Suchtpotenzial 5:56 Kaffee Kaffee 5:57 statt Rechtsseitenlage (Milch, Anis, Honig)

Dienstag, 15. August 2017

Ungewißheit 16.6. 2010 um 7:20 suche feuerbacher greis zwecks kostengünstiger überbrückung der probezeit bei thieme. ok, es ist wahnsinn, die rente für das blatt zu riskieren. ich liebe mich. verdammt, es ist mein blatt. bernd fragte gleich, ob ich meine medikamente nehme, nachdem er einräumte, dass mir niemand helfen könne.
Olimpia Pegasus advita
Nazis 12:26 Fetter Fremdenhass - Wahnsinn mit System12:29 Martinshornanimateure 12:31 »Was hat der Marwin?« »Der war eigentlich schon am Wegtreten.«
Wahnsinn 12:33 Alternativloses Organisationsverschulden 12:34 KZ-Besucher
kz 12:35 frau hat schon mitgefühl, manchmal gart sie langsamer 12:36 eigen- und fremdgefährdung wird manchmal vergütet

Montag, 14. August 2017

Werft 21:17 DIE unterbrechung des elberadwegs - hab gestaunt hosterwitzer ex-nachbarn unter den hobby-bootsbauern wiederzuentdecken. mein größter traum: selbst ein hölzernes surfbrett zu bauen. ok, der zweitgrößte. mein größter ist eine selbstgewebte matte aus laubegaster schilf.
Allein 23:21 selbstbewusst
selbstbewusst 7:42 nicht glauben sondern hoffen
Weltherrschaft 7:44 Buttler
Capri-Sonne 7:45 Libyen in the Air
Müllmännerlied 8:08 Das Wanderns ist des Müllers Lust
Lust 8:13 lost
Heute schon die Kaffeemaschine gereinigt?
Lost 8:22 Nachhaltig Stoppen
stoppen 8:23 Zentrifugat beim koordinierten Durchdrehen
durchdrehen 28.12. 2015 um 10:19 haartrockner
AliBabaUndDieVierzigRäuber 8:26 Nutella-Datteln

Sprachverweigerung 8:45 Betäubung
Betäubung 8:46 Säle
Säle 8:46 Bezüge

Haar 8:52 Antenne

08:54:36 Uhr über

Antenne

Anter
Antenne 9:12 KZ-Wärter
kz 9:13 Geld oder Liebe? 9:14 zyankali zum vereinheitlichen von biografie nach deutschem schema. vorab registrierungsnummern zu vergeben ist auch deutsch, es individualisiert die kommunikation Zyankali 9:16 einfache arbeitsanweisungen zu befolgen, gelingt nicht jedem. gut dass es arbeitsagenturen gibt, die dir den wert deiner arbeit verdeutlichen
Umziehen-ohne-Wohnung 9:17 der letzte schritt unseres sozialen netzes
Schritt 9:18 Die Abschaffung der Arbeitsämter ist mindestens so effektiv wie das Abschaffen der Psychopharmaka - der Kontakt wäre direkter.
Psychopharmaka 9:21 Voraussetzung um HartzIV zu ertragen 9:22 erzwingen Vertrauen
Vertrauen 9:23 ersetzt Geld selten
Geld 9:24 segregiert Interesse
Krebs 18:52 Verkehrsmeldung
Das-Monster-der-körperlichen-Nähe 18:54 Vorsorge
unerreichbar 8:09 Abstand, Recht auf Distanz
distanz 18:59 Freiheit
Freiheit 19:29 wirtschaftliche Unabhängigkeit trotz Behinderung
Umziehen-ohne-Wohnung 20:46 Überwachung gibt es überall.

Sex-Totenschein 27.12. 2015 um 3:02 innenknöchelbruch