Montag, 25. September 2017

Eier


7:52:56 Uhr über

Das-Bernsteinzimmer-kostet-monatlich-500-kalt

Salmonellendotter zur BMI-Optimierung 


11:53:04 Uhr über

BlasterAggressionen

Ein Wanderer, der sich in einem Kreis aus Glockenblumen bewegt, setzt sich dem Urteil der Feen aus.
Waldweg 13:22 Heide
Selbstächtung 13:23 Selbstachtung tut es auch.
Selbstachtung 13:25 Ächzen macht Arbeit
ächzen 13:26 Erotikhotlines begannen nicht umsonst mit der 019. Da übernahm das Ächzen im Interesse der abrechnungsorientierten Einheitlichkeit ein maschinengenerierter Quietschton.
Quietschton 13:30 visualisiert Einengung. Nicht zu verwechseln mit dem Schnarchen im Presswurstpyjama.
Venushügel 13:31 Rrrrrrrrrrromantik!
Artenschutz 13:32 Rasenmäher
Rasenmäher 13:33 Grillen ist nicht immer Grillen. Manchmal sind Grillen auch stille Wanderer.
grillen 13:35 Cremastermassage
Phallographie 13:37 Krustometrie beim Heupferdkonjugat 13:40 Schrödingers Katze schwieg verkatert.
verkatert 13:40 haarig
Volkszerficken 11:34 autonomes fahren
Rundablage 11:35 Flugblatt
Flugblatt 11:36 Aufgrund der Ressourcenintensivität berechtigtermaßen kostenintensive Antiquität, die durch aktuelle Meinungsfreiheiten am Ausbringungsort bestimmt wird. Es suggeriert trotz bargeldloser Finanzierung Anonymität.
Ausbringungsort 11:47 Gerichtsstand
Drogeriemarkt 12:48 vermarktet kleine Mädchen als Appetitmacher.
lebenshungrig 24.8. 2015 um 2:58 glücklich
Ewigkeitslust 12:50 Gratifikationsaufschub
Gratifikationsaufschub 24.2. 2001 um 22:03 Worauf lohnt es sich zu warten? Schwierig. Ist ja Lebenszeit. Sehr schwierig. Auf den E-Fall warten? Oder auf B? Das war die Sache mit dem Objekt und dem Subjekt bei substantivierten Verben: Für irgendjemand lohnt es sich bestimmt, wenn du wartest. Warte mal. Vielleicht wirst du dann ein E-Fall. Und vielleicht merkt das sogar irgendjemand. Kennst du irgendjemand? Ich nicht, soll aber ein wichtiger Mensch sein.
irgendjemand 12:53 HanfPR
HanfPR 12:54 Teeladen
Zuwanderung 13:03 Helble vom Schamberg, alter Landadel
Venushügel 13:04 Mancher hat ihn, andere nur den Schamberg.
Anwalt 13:06 Verwalder werden nicht umsonst Verweser genannt.
Rasur 13:08 stutzig
blaugrün 13:09 Mythos 13:10 Tiefenrausch
Tiefenrausch 13:12 Frisch geblockt ist halb gestorben. So hat wohl jeder seinen Friedhof.
Friedhof 13:20 chillig
Schwarzpädagogik 13:21 Waldweg
Gesichtserkennung 9:22 Schröder in Korea im Auftrag der Waffenindustrie 9:23 Werkzeugmacher sind Werkzeugmacher, Angestellte Angestellte. Ethiker anzustellen ist Lobbyarbeit.
Angestellte 11.4. 2003 um 1:32 Geld
Geld 7.11. 2003 um 15:24 Weg 9:45 Albrecht = Recht auf Horror resp. Terror
Albtraum 9:46 Ruhr
Hallelujah-Eingreiftruppe 9:51 Quality trumps quantity.
Sprachgebrauch 10:17 Die 4. Macht im Staat zu innerparteilichen Grabenkämpfen zu nutzen ist das Gauland-Alleinstellungsmerkmal. Kohl ist schon unter der Erde, aber Kohls Mädchen ist noch am Tun.
Alleinstellungsmerkmal 10:17 Vibrato 10:19 um aufgeben zu können muss man erst mal etwas besitzen, was man aufgibt
Sprachgebrauch 10:22 Kulturpflanzung ist selten Schonung 10:23 pfandfrei
Hardcorehippie 10:24 Langzeit-EKG
EKG 10:25 slow law der erregung 10:26 jemandem beim reden zuzusehen entspannt. das macht den urlaub im ausland reizvoll.
reizvoll 10:28 minimalismus entspannt konzentrativ
Verbalerotik 10:29 polarisiert per Lupenbrille
Glasflasche 10:31 Sympathische Stabilitätsoase
Maier ist nicht mehr im Stadtrat? Der Einzige, der sich um DINs für Behindertenmobilität zum Wohnen und in der Kommune kümmerte, kreisch! Ich hasse Gerlind. Die hat den weggewählt. Den Lämmel wegzuloben, war ok. Der hat sowieso nix bewegt. Aber den Maier?!
sich zu bewegen ist gesund. stadt an sich ist eben nicht der bringer. mehrgenerationenspielplätze wären ein erster schritt in richtung normalität. wer miteinander volleyball spielt, redet auch irgendwann miteinander.

soziokulturelle zentren, die miteinander bei schlechtem wetter ermöglichen, wären das, was der palast der republik trotz asbest zu bringen versprach.

nachbarschaftliches miteinander trotz globalisierung entwickelt sich nicht automatisch. das ist bei familien, in denen es die wenigsten schaffen, wenigstens weihnachten auf einem gemeinsamen kontinent zuzubringen, schon bitter.

genau darin sehe ich mittlerweile die hauptursache von obdachlosigkeit. die lebenskreise überlappen sich immer weniger. stattdessen wird biografie institutionalisiert. da sind fahnen und mülltonnen noch die harmlosesten werkzeuge in der auseinandersetzung. die un-brk wäre da wesentlich brisanter, die sich mit genau dieser segregation als tribut an eine maximierung von ausbeutung beschäftigt.

offensichtlich ist genau diese segregation ein mechanismus der auch nach dem dritten reich typisch deutsch ist. sortiervorgänge resp. arbeit hat in deutschland einen erstaunlich hohen stellenwert, die dann durch abstruse urlaubsvisionen abgefedert werden müssen, um der eigenen magie zu begegnen.

ein schritt auf diesem weg ist die aufhebung der künstlichen trennung von drogerie und apotheke, um wirkstoff zum werkzeug statt zum machtinstrument zu machen. dass hanf inzwischen in seinem vorkommen in pharmaka demaskiert wird, ist ein erster schritt zum deflorieren des konzerngesponserten herrschaftswissens der weißen mafia, um krankheitsverwaltung in gesundheitsmarkt umzuwandeln.

dass biochemie bislang einer anwendungsorientierten systematik statt dem seit millionen jahren vertrauten vorkommen gehorcht, ist der damit erstmals öffentlich zu bearbeitende anachronismus. naturheilkunde ist nicht antiquitiert sondern preiswert auch bezogen auf die ressourcen des planeten. wenn inzwischen antibiotika das trinkwasser in indischen slums verseuchen, lässt sich das nur mit komplexeren schritten lösen, als sie formale vorkommensanalysen von rohstoffen in der natur erfordern.

mülltonnen und flaggen sind deshalb DIE symbole, mit denen machtfragen geklärt werden MÜSSEN, wobei ich eher an haushaltsauflösung als an das beflaggen jedes kothaufens denke.

Traumfigur 7:26 Ein Gebilde, das Drogerie und Apotheke nicht mehr künstlich trennt und Wirkstoff zum Werkzeug statt zum Machtinstrument macht.

Schwellenfreie Merkmalserkennungssysteme müssen Volkseigentum statt Lobbyisteneigentum werden. Durch das Internet dürfte der Übergang denkbar einfach sein. Dadurch kommt jede Haushaltsauflösung ohne langwierige Sortiervorgänge in Manufactum-Katalognähe.

7:53:16 Uhr über

Traumfigur

Funktionsplastik abseits der Weltmeere als Tribut an Mobilität

mischpreisbildung 8:05 juwelierlogik in der biochemie: bezahlt wird, was im produkt enthalten ist, und nicht, was vom anwender gewollt ist. damit wird er schrittweise zwangsverpflichtet, verantwortung zu übernehmen.

8:10:25 Uhr über

mischpreisbildung

die 13. fee ist eine fee

mischpreisbildung 8:27 kapnometrie zur betriebskostenermittlung
Ebola-Krieg-Bevölkerungsreduzierung-in-Afrika 9:17 Gesichtserkennung als Zugangsvoraussetzung für den mikrobiologischen Ausbildungsgang statt polizeilichem Führungszeugnis. Es darf sich nicht lohnen mikrobiologisch zu mobben, denn Bewegungsprofile sind zu teuer, um sie auf jeden anzuwenden.

Sonntag, 24. September 2017

schlicht
Traumfigur 22:49 Nach der hab ich mich heut auf dem Stimmzettel gesehnt. Hab dann trotzdem Kreuze gemacht.
FB: Der helle Flaum ist das, was dem Edelweiß den Namen gab. Das zerriebene Blatt erinnert die Liebste an seinen Nachtgeruch. Weil der samtige Kälteschutz unterschiedlich auszudeuten ist, wurde die edle Pflanze Symbol für Hausarztpilgerer. Stauende Nässe zu vermeiden ist zwar schwer, schont aber die Wurzeln. Der Berg ruft :) Das Fairste wäre natürlich ein Gespräch mit dem Pflanzenhändler. Feedback kann weitere Pflanzen vor ungewollter Symbiose schützen, zum Beispiel mit einem Gourmet, der milchfreien Camembert zu schätzen weiß. Wobei ich natürlich niemand vom Räuchern abhalten will. Gerade entzündeter weißer Salbei wärmt und erdet nicht nur Indianer. Feel Spass am Entschleunigen!
Schwefelschokolade 18:01 Knoblauchkuvertüre
Ekstase 11:26 Übergriff 12:16 Trumps Psychiater scheint diese Woche weniger Zeit für transpersonale Inhalte investiert zu haben. Hoffentlich geht es Trump gut. Das NachMirDieSintflutGemache hat auch Jesus nicht viel weiter gebracht. 1.000 Mäntel weit ... Nicht dass das Asthma wird.
Asthma 12:40 Anheimelnde Nähe tut nicht jedem gut. Jetzt bei der Navy Umfragen zu Wünschen, Visionen und Träumen zu machen zehrt mir zu sehr. Ich bin froh, dass die entsprechenden Kontaktanfragen jetzt andere erreichen. Hab mich damals wie ein Wanderpokal für gelangweilte Chirurgen in Kabul gefühlt. Haben die denn keine Familien? Reagierst du da nur ein einziges Mal, vibriert gleich ein ganzer Bienenschwarm mit. Fast so als ob Schröder in Asien für den Weltfrieden wirbt und Trump sich angesprochen fühlt. OK, so aufregend war es dann doch nicht, aber ohne Spamfilter trotzdem kräftezehrend. Es dauert ja immer eine Weile, bis du begreifst, dass da wieder ein Spaßvogel am Tun ist, der irgendwann mal Militär gewesen zu sein glaubte. Dienst als Selbstverwirklichung zu erleben ist schon verrückt. Wenn sich da irgendwas verwirklicht, dann maximal der Mechanismus des genutzten Werkzeugs im Rahmen der Anwendungsvorschrift. Falls es da tatsächlich jemals einen Traum gab, beschränkte der sich jeweils auf das Danach, in der Hoffnung nicht schon vorher am eigenen Schweigen erstickt zu sein. Apropos Schweigen: Wo sind jetzt die ganzen Amerikaner hin, die sich so sehr für ihren gewählten Präsidenten geschämt hatten? Ich glaube eher an eine freie nordkoreanische Presse als an irgendein filterloses Pressemanagement in Trumpcity oder wie auch immer New York nach seiner Regentschaft heißen wird. Wenn in seiner unmittelbaren Umgebung auch nur halbsoviel Tumult ist wie in den gez-finanzierten Medien, ist er tatsächlich nicht nur asthma- sondern auch infarktgefährdet und geht als Märtyrer in die amerikanische Geschichte ein.
16.4. 2015 um 20:20:23 Uhr über

gestorben

bis in den tod begleitet zu werden ist furchtbar. anderswo nennt sich das folter

Folter 11:09 Folder
Lautsprecherdurchsage 11:12 Mittwochs um 15 Uhr fährt manchmal ein lautsprecher-bestücktes Fahrzeug durch unsre Straße. Jemand spricht, nichts ist zu verstehen und wenn ich die 112 anrufe und frage, behauptet jemand, das sei normal.
Normal 11:14 Ekstase irgendwo weit weg

Andreas
Tarot 8:58 Blödelchoreografie
Kulturstiftung-Lesen-und-Onanieren 8:59 Pilzsammlung
Denkbereich 9:03 Spektrum
Spektrum 9:08 Stein
Lust 9:18 ausholen, zutreten, gleiten
lovoo 9:20 Die geben Accounts frei, deren Fotos eher in ein Polizeiregister für Sexualverbrecher passen als in eine Kontaktbörse. Wer sich noch nicht einsam fühlt, wird es dort.
In Gedanken & trotzdem geborgen
Kontaktbörse 9:33 Casino
Casino 9:35 Wo beginnt Organisationsverschulden? Was kann Distanz, was Nähe nicht kann?



Rollenverhalten 10.5. 2015 um 23:34 im Dschungel der Eigenliebe beim Durchmoderieren des Eigenlebens

10:16:02 Uhr über

Dschungel

der ist tatsächlich so hässlich wie er aussieht

Aufmunterungsverlangen 10:21 hübsch
hübsch 23.6. 2008 um 0:28 dich zu erreichen, wäre hübsch. ein, zwei worte nebenbei. nur kein langes gespräch. nur ein bißchen athmosphäre. um gottes willen nicht zu tief eindringen in die biografie. das wäre nur verpflichtend. verpflichtend, verständnis zu heucheln. verständnis, das über das eigentliche interesse hinausgeht. langweile mich. sag mir etwas, das mich langweilt, damit dieses zehren endlich nachlässt. vielleicht entdecke ich dann meine ursprünglichen ziele wieder. ich hatte doch ziele, ziele, die über ein bloßes begleiten hinaus gingen. etwas eigenes zu schöpfen. etwas zu schöpfen, um dich zu erreichen, dich zu begleiten. hübsch zu sein.
Biografie 10:45 Giraffe
hübsch 10:49 wenn sich einer schon als einfach bezeichnet, könnte ich explodieren. einfach zu sein ist eine riesenkunst. dieser verdammte hochstapler.
Pharmapanzer versus Simplyhillclimb?
unterschätzt 5:38 billig
billig 5:40 üblich
üblich 5:40 vertraut
vertraut 3.1. 2013 um 8:42 distanz trotz nähe, locker und entspannt 6:01 sicher
Sicher 6:03 frei 6:04 unabhängig
Strich 6:08 | 6:09 _
#HeißeKastanien #OpenWorkSpace Dass Münchner inzwischen Mindestabstände zwischen Moscheen und UhseShops fordern, ist schon spannend. Dabei sind Mehrzweckgebäude im Kommen.


Die Amerikaner in der Pfisterauslage an der Hohenzollerner und den iranischen Messerladen am Zugang zur Schwabinger Waldorfschule fand ich am Morgen des ersten Irakkriegstages allerdings noch aufregender, zumal Scientology von der gegenüberliegenden Straßenseite her alles im Blick hatte. Großstadt ist nicht nur Plüschsofa. Da musst du dich zwischen Schneidwerkzeug und Feingebäck entscheiden oder auch nicht.
Genossenschaftswohnung 6:47 Urlaubsflair
Drehbuchautor 6:48 Kardiologe
Kardiologe 6:49 Tarot
Tarot 6:50 Speckstein
MysteryGreen

Eier 7:52:56 Uhr über Das-Bernsteinzimmer-kostet-monatlich-500-kalt Salmonellendotter zur BMI- Optimierung   11:53:04 Uhr...